GT3 Elektro (EG8GT3)

Die Klasse für Einsteiger und Semi-Profis. Durch die Begrenzung von Tuningmaßnahmen am Chassis und durch Einheitsmotoren bietet diese Klasse das perfekte Preis-Leistungs-Verhältnis. In dieser Klasse ist eine große Chancengleichheit gegeben.

Chassis_Marke

Chassis

Es sind nur 1:8 GT-Chassis zugelassen, welche in der aktuellen Chassisliste aufgeführt sind. An der Vorderachse dürfen andere Kunststoff-Radträger des Herstellers verwendet werden. Kugellager, Hingepins sowie Radmitnehmer frei, Rest Baukasten.
Zusatz für Kyosho: Es darf der originale Stabi-Satz verbaut werden.
Hinweis: Der Spaß steht im Vordergrund. Was nicht erlaubt ist verboten!

Es ist die originale Ackermannplatte aus dem Baukasten zu verwenden. Die Verwendung von anderen Ackermannplatten ist nicht zulässig. Das Unterlegen der Differentiale (Vorn, Mitte, Hinten)ist nicht erlaubt. Ebenfalls ist es unzulässig, den Mitteldifferentialhalter höher zulegen, damit größere Zahnräder passen. Das Bearbeiten der Chassisplatte, wie ausfräsen, ist nicht gestattet. Ebenfalls ist nicht gestattet, die Reifen zu behandeln (schmieren, schneiden etc.). Gleitlager dürfen durch Kugellager ersetzt werden.

Chasissisliste öffnen
MaßeundGewicht

Abmessungen und Mindestgewicht

4000 g fahrfertig inklusive Transponder
Radstand: min. 320 mm / max. 379 mm
Fahrzeugbreite: max. 310 mm
Das Mindestgewicht wird im rennfertigen Zustand inkl. Transponder gemessen.

Rammschutz

Rammschutz

Alle Fahrzeuge müssen mit einem Rammschutz aus hartem Schaumstoff ausgerüstet sein(Schaumstofframmer). Dieser muss von der Karosserie vollständig überdeckt sein. Er muss die Kontur des harten Front-Rammers nach vorne um mindestens 20 mm überragen. Die Dicke muss mindestens 20 mm betragen, die Breite mindestens 200 mm.

Karosserie

Karosserien

Karosseriebreite: min. 300 mm / max. 315 mm
Es sind ausschließlich 1:8 GT-Karosserien zugelassen, welche in der aktuellen Karosserieliste aufgeführt sind. In den Karosserien sind nur die Bohrungen für die Halterung (max. 5 Stück) und Antenne (max. 10mm) erlaubt. Alle Karosserieöffnungen sind so zu bearbeiten, dass von ihnen kein Verletzungsrisikoausgeht.
Es sind keine weiteren Ausschnitte zugelassen.

Karosserieliste öffnen
Spoiler

Flügel / Spoiler und Aerodynamik

Max. Breite: 310 mm
Max. Tiefe: 79 mm
Leitbleche max. 40 x 70 mm
Heckflügel ist frei, EG8GT3: Material Lexan.
Flügelhalter frei.
Überhang nach hinten max. 20 mm, über Dachkante max. 10 mm.
Diffusoren sind zulässig (nur wenn im Baukasten enthalten.), müssen jedoch vollständig von der Karosserie überdeckt sein und dürfen nicht an dieser befestigt sein.

ReifenundFelgen

Reifen und Felgen

Es sind nur im Handel erhältliche Hohlkammerreifen als Slick- und Profilreifen zugelassen. Moosgummireifensind verboten.
Breite Reifen max.: 45 mm
Reifendurchmesser: min.: 93 mm / max.: 105 mm
Felgendurchmesser: 80 mm +/- 5mm
Die Räder müssen über einen 17mm Sechskantmitnehmer und einer Mutter an der Achse befestigt
werden, Schnellverschlüsse sind nicht erlaubt. Der Einsatz jeglicher Haftmitteln (schmieren der Reifen), sowie die Verwendung von Weichmachern ist verboten. Reifen heizen ist erlaubt.

Einheitsreifen:
Trockenreifen: PMT Rally18 Q5/W1 (weiße Felge),
Regenreifen: PMT Rally18 400/W1 (weiße Felge)

akku

Akku

Lipos, mit einer Nennspannung von 3,7 V / 3,8 V je Zelle in 2SXP, 3SXP und 4SXP, mit einer Gesamtnennspannung von 14,8 V / 15,2 V, zugelassen. Ladeschlussspannung 4S: 16,8 V / 6S: 25,2 V Das Parallelschalten von Akkupacks zur Erhöhung der Kapazität ist unzulässig. Beachtung der Hinweise Akku unter DMC Kapitel F, Nr. 5.1 bis 5.1.3

Elektromotor

Motor

Einheitsmotor: Surpass Hobby Rocket 1800kV „1/8 GT3-Cup“
Jetzt bestellen bei Team Undercover >>

Regler

Regler

Alle Regler die EFRA 0-Boost erfüllen – siehe DMC Kapitel F Nr. 5.4.
Übergangsregelung für 2020-2021: Regler bis 150 A ohne 0-Boost sind auch zugelassen aber ausschließlich ohne Timing! – Der Teilnehmer ist verantwortlich, dass die Technische Abnahme dies überprüfen kann -> Programmierkarte.

Getriebe

Untersetzung / Getriebe / Differentiale

Max. zulässige Untersetzung: 1:8,0 – Nachweisführung über Bauanleitung. Es dürfen andere Ritzel und Hauptzahnräder verwendet werden. Anstelle des Mitteldifferentials kann eine Starrachse verbaut werden.

Laufzeit

Laufdauer

Vorläufe: 5 Minuten
Finalläufe: 8 Minuten

Stand: 07.01.2021