GT Elektro (EG8GT)

Die Profi-Klasse für Racer! Mit leistungsstarken Motoren und umfangreichen Setup, Tuning und Umbaumöglichkeiten am Chassis mit die schnellste Klasse in der GT8-Series. Das entsprechende Budgetverhältnis ist höher als bei anderen Klassen.

Chassis_Marke

Chassis

Es sind alle 1:8 GT (Rallye Game) Fahrzeuge zugelassen. Die Fahrzeuge müssen per Kardanangetrieben werden. Riemengetriebene Fahrzeuge sind nicht zugelassen. Alle 4 Räder müssenunabhängig voneinander aufgehängt sein (Einzelradaufhängung). Selbstsperrende Differentiale, Kugel- und Torsendifferentiale sind verboten, sowie jede Art von Differentialen die von außen einstellbarsind, ebenso wie Freiläufe für die Vorder- oder Hinterachse. Die Verwendung von Overdrive vorne und/oder hinten ist verboten. Vorder- und Hinterachse müssen die gleiche Übersetzung aufweisen.

MaßeundGewicht

Abmessungen und Mindestgewicht

Radstand: min. 320 mm / max. 379 mm
Fahrzeugbreite: max. 310 mm
Mindestgewicht: 3800 g
Das Mindestgewicht wird im rennfertigen Zustand inkl. Transponder gemessen.

Rammschutz

Rammschutz

Alle Fahrzeuge müssen mit einem Rammschutz aus hartem Schaumstoff ausgerüstet sein(Schaumstofframmer). Dieser muss von der Karosserie vollständig überdeckt sein. Er muss die Kontur des harten Front-Rammers nach vorne um mindestens 20 mm überragen. Die Dicke muss mindestens 20 mm betragen, die Breite mindestens 200 mm.

Karosserie

Karosserien

Karosseriebreite: min. 300 mm / max. 315 mm
Alle 1:8 Tourenwagen- und GT-Karosserien. Die Karosserien müssen den Fahrzeugkategorien GT-Series, VLN, DTM, FIA-GT / GT1 / GT2 / GT3 usw. zugeordnet werden können. Gruppe C Karosserien sowie Lola-ähnliche GT-Karosserien sind nicht zugelassen.

In den Karosserien sind nur die Bohrungen für die Halterung (max. 5 Stück) und Antenne (max. 10mm) erlaubt. Alle Karosserieöffnungen sind so zu bearbeiten, dass von ihnen kein Verletzungsrisikoausgeht. Weitere als die zugelassenen Ausschnitte und das Ausstellen der Seitenfenster sind verboten. Die vorderen Seitenscheiben und die Heckscheibe dürfen entfernt werden. Zusätzliche Kühlöffnungen im Bereich des Kühlergrills der jeweiligen Karosserie sind zulässig und falls sie die Abmessung von 10 x 12 mm überschreiten von Innen mit einem entsprechenden Gitter abzudecken..

Spoiler

Flügel / Spoiler / Aerodynamische Anbauteile

Max. Breite: 310 mm
Max. Tiefe: 79 mm
Leitbleche max. 40 x 70 mm
Heckflügel ist frei
Flügelhalter frei.
Überhang nach hinten max. 20 mm, über Dachkante max. 10 mm.
Diffusoren sind zulässig, diese dürfen nach hinten max. 20 mm Überhang haben und dürfen nicht an der Karosserie befestigt sein

ReifenundFelgen

Reifen und Felgen

Es sind nur im Handel erhältliche Hohlkammerreifen als Slick- und Profilreifen zugelassen. Moosgummireifen sind verboten.
Breite Reifen max.: 45 mm
Reifendurchmesser: min.: 93 mm / max.: 105 mm
Felgendurchmesser: 80 mm +/- 5mm
Die Räder müssen über einen 17mm Sechskantmitnehmer und einer Mutter an der Achse befestigt werden, Schnellverschlüsse sind nicht erlaubt. Der Einsatz jeglicher Haftmitteln (schmieren der Reifen), sowie die Verwendung von Weichmachern ist verboten. Reifen heizen ist erlaubt.

akku

Akku

Lipos, mit einer Nennspannung von 3,7 V / 3,8 V je Zelle in 2SXP, 3SXP und 4SXP, mit einer Gesamtnennspannung von 14,8 V / 15,2 V, zugelassen. Ladeschlussspannung 4S: 16,8 V / 6S: 25,2 V Das Parallelschalten von Akkupacks zur Erhöhung der Kapazität ist unzulässig. Beachtung der Hinweise Akku unter DMC Kapitel F, Nr. 5.1 bis 5.1.3

Elektromotor

Motor

Die Wahl des Motors ist frei, solange er den folgenden Spezifikationen entspricht:
Länge: max. 74 mm
Durchmesser: max. 44 mm

Regler

Regler

Frei, ohne Einschränkung

Getriebe

Untersetzung / Getriebe / Differentiale

Frei

Laufzeit

Laufdauer

Vorläufe: 5-7 Minuten
Finalläufe: 7 Minuten

Stand: 07.01.2021